Was sind Mikro/Studenten-Immobilien?

Der Bedarf an kleinen, bezahlbaren und hochwertig möblierten Wohneinheiten, sogenannten Mikro/Studenten-Immobilien, wächst stetig. Gründe dafür sind die steigende Zahl der Studenten, der Trend der Urbanisierung und die wachsende Zahl der Single-Haushalte. Die Nachfrage nach 1-2-Personen Wohnräumen übersteigt das Angebot. Dieses Missverhältnis bietet Anlegern eine große Chance ihr Geld nachhaltig und zukunftsorientiert anzulegen. Mikro/Studenten-Immobilien sind hochrentable Investments, da höhere Mieten pro Quadratmeter verlangt werden können, als bei klassischen Eigentumswohnungen. Anleger profitieren deshalb von deutlich höheren Renditen.

Für wen sind Mikro/Studenten-Immobilien als Anlage sinnvoll?

Aufgrund aktuell niedriger Zinsen und den geringen Investitionssummen eignen sich Mikro/Studenten-Immobilien besonders für junge Anleger, die an einem schnellen und sicheren Vermögensaufbau interessiert sind. Aber auch für erfahrene Anleger, die aus Gründen der Diversifikation über diesen Immobilientrend nachdenken sollten. Da sich ein professioneller Verwalter um das Gebäude- und Mietmanagement kümmert, entfällt für die Anleger weitestgehend der Verwaltungsaufwand.

 

Highlights

  • kleine Wohneinheiten in Metropolen
  • funktional und hochwertig
  • der Immobilientrend der Zukunft

Die Gesellschaft verändert sich

Der Bedarf an kleinen, bezahlbaren und hochwertig möblierten Wohneinheiten, sogenannten Mikro/Studenten-Immobilien, ist so hoch wie nie zuvor. Und das aus mehreren Gründen:

Seit Beginn des letzten Jahrhunderts findet eine Veränderung in der Gesellschaft statt: Weg von der Arbeitergesellschaft, hin zur Wissens- und Dienstleistergesellschaft. Mit diesem Wandel ist Flexibilität und berufliche Qualifikation notwendiger denn je. Hierzu ist ein akademischer Abschluss in vielen Berufszweigen unerlässlich geworden. Folglich ist die Anzahl von Studierenden enorm gestiegen. Um den Bedarf an Fachkräften zu decken, werden auch zunehmend Fachkräfte aus dem Ausland benötigt. Die Zahl der Zuwanderer nimmt stetig zu. Weiterhin steigt die Nachfrage nach Zweitwohnstätten für Pendler und temporär Beschäftigte.

Ein weiterer gesellschaftlicher Trend, der die Nachfrage nach kleinen Wohnformen steigen lässt, ist der Trend der Urbanisierung. Bereits heute leben die meisten Menschen in Deutschland in der Stadt. Wohnraum in der Stadt ist meist teuer, sodass man eher auf kleinere Wohnungen ausweicht. Hinzu kommen eine wachsende Anzahl von Singlehaushalten.

 

Mittlerweile gibt es 16,5 Millionen Single-Haushalte in Deutschland. Das sind über 40% aller Haushalte in Deutschland.

Diese Zielgruppen suchen nach sehr ähnlichen Wohnformen. Dies führt dazu, dass die Nachfrage nach 1-2 Personen Wohnräumen überdurchschnittlich stark ist. Das Angebot auf dem Immobilienmarkt hat mit dieser Entwicklung jedoch nicht Schritt gehalten. Diese Diskrepanz ist eine große Chance für Kapitalanleger und Investoren, denn Mikro/Studenten-Immobilien schließen diese Lücke auf dem Wohnungsmarkt.

Die perfekte Anlage-Immobilie suchen & finden

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, sinken die Erfolgschancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien meist wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich die Qualität der Lage mit der Zeit verändern kann.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie gefunden?

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfangreiche Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Bewertung eines Standortes. Sie erreichen uns schnell über unseren Online Terminkalender oder über den Kontakt aufnehmen BUTTON rechts im Bild: